Taufsprüche aus dem neuen Testament

Es ist bei eurem Vater im Himmel nicht der Wille, dass eins von diesen Kleinen verloren geht.

Matthäus 18, 14

Jesus Christus sagt: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Welt.

Matthäus 28, 20

Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.

Lukas 10, 20

Jesus rief die Kinder zu sich und sprach: Laßt die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht, solchen gehört das Reich Gottes.

Lukas 18, 16

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich.

Johannes 10, 14

Wenn eine Frau gebiert, hat sie Schmerzen. Ist aber das Kind geboren, so denkt sie nicht mehr an die Angst vor Freude, dass das Kind da ist.

Johannes 16, 21

Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.

Römerbrief 8, 28

Ich will euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein, spricht der allmächtige Gott.

2. Korintherbrief 6, 18

Wer im Segen sät, der wird auch im Segen ernten.

2. Korintherbrief 9, 6

Gott sei Dank für seine unaussprechliche Gabe.

2. Korintherbrief 9, 15

Du brauchst nicht mehr als meine Gnade, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.

2. Korintherbrief 12, 9

Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.

Galaterbrief 3, 26

Darauf vertraue ich fest: Er, der in euch das gute Werkbegonnen hat, der wird's auch vollenden bis zu dem Tag Jesu Christi.

Philipperbrief 1, 6

Freut euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freut euch!

Philipperbrief 4, 4

Der Herr ist treu. Er wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.

2. Thessalonicherbrief 3, 3

Das Fundament Gottes steht fest und trägt diese Aufschrift: Der Herr kennt die Seinen.

2. Timotheusbrief 2, 19

Alle eure Sorge werft auf Gott, denn er sorgt für euch!

1. Petrusbrief 5, 7

Seht, wie sehr uns der Vater geliebt hat: Er nennt uns seine Kinder. Und wir sind es wirklich!

1. Johannesbrief 3, 1