Mit wem kann ich reden?

 

Zu den grundlegenden Aufgaben von Pfarrerinnen und Pfarrern gehört es, Menschen mit ihren Sorgen und Ängsten zuzuhören und sie dabei zu unterstützen, ihre Lage anzunehmen und weiter zu kommen. Scheuen Sie sich also nicht, dort anzurufen und um ein Gespräch zu bitten. Wenn Sie es möchten, kommt die Seelsorgerin oder der Seelsorger auch zu Ihnen nach Hause.
Was Sie Ihrem Seelsorger oder Ihrer Seelsorgerin im Vertrauen erzählen unterliegt der Schweigepflicht, die sogar vor Gerichten Bestand hat.

 

Sie möchten lieber anonym bleiben?

 

Dann können Sie sich auch an eine übergemeindliche Beratungsstelle des Diakonischen Werks wenden. Dort kann man Ihnen in vielen Problemfällen des Lebens weiterhelfen:

 

Diakonisches Werk im Schwalm-Eder-Kreis
Beratungsstellen
Pfarrstr. 13
34576 Homberg/Efze

Tel.: (05681) 99 20 0
Fax: (05681) 99 20 20
eMail: sekretariat{at}dwsek.de
Internet: www.dwsek.de

 

Noch anonymer ist die Telefonseelsorge. Dort können Sie anrufen und mit jemandem reden. Das ist rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr möglich und für Sie kostenlos.

Die bundesweite Rufnummer lautet:
0800 / 111 0 111
oder
0800 / 111 0 222

Diese Nummer erscheint dann übrigens auch nicht auf Einzelverbindungsnachweisen der Telekom.
Näheres auf der Homepage der Telefonseelsorge.

Treysa Süd:

Pfarrer Dierk Glitzenhirn, Tel. 06691 / 9685692 bzw. 0176 / 10399676

 

Treysa West und Frankenhain:

Pfarrer Dieter Schindelmann, Tel. 06691 / 9669922

 

Treysa Mitte und Nord, Rommershausen und Dittershausen:

Pfarrer Björn Schwabe, Tel. 06691 / 20120

 

Treysa Ost und Ascherode:

Pfarrer Hartmut Wagner, Tel. 06691 / 927147